Slinkachu
© Slinkachu
Nychos
© Nychos
1010
© 1010
Low Bros
© Low Bros
Laurence Vallieres
© Laurence Vallieres
Guido Zimmermann
© Guido Zimmermann
MadC
© MadC
Ana Barriga
© Ana Barriga
RandomEXP
© RandomEXP
Annette Meincke-Nagy
© Annette Meincke-Nagy
Marina Zumi
© Marina Zumi
Johan Schäfer
© Johan Schäfer
Stefan Winterle
© Stefan Winterle
Cain Caser
© Cain Caser
Paul Punk
© Paul Punk
Michel Lamoeller
© Michel Lamoeller
Mentalgassi
© mentalgassi
Julia Benz
© Julia Benz
108
© 108
20.-29. September 2019
1010
108
Ana Barriga
Andrea Wan
Animationseries2000
Annette Meincke-Nagy
Brokovich
Cain Caser
Chris Drange
Demsky
Doppeldenk
Edel Rodriguez
Eike König
Elmar Lause
Florian Egermann
Florian Eymann
Flying Förtress
Grumbowski
Guido Zimmermann
Heinz Strunk & Dennis Dirksen
Igor Taritaš
Johan Schäfer
Juan Miguel Quinones
Julia Benz
Katsuhiko Matsubara
Laurence Vallières
Low Bros
Mad C
Marina Zumi
Mentalgassi
Michel Lamoller
Miss Me
Niels De Jong
Nychos
Paul Punk
Peter Phobia
PUSH
RandomEXP
Shepard Fairey
Slinkachu
Stefan Winterle
Timo Grimm
Tizian Baldinger

... und weitere!

Programm
Vernissage

Freitag, 20.09., 19 - 24 Uhr

Eintritt 6€ - freier Eintritt mit gültigem Reeperbahn Festival Bändchen

Öffnungszeiten

Samstag - Sonntag, 21.09. - 22.09., 13 - 19 Uhr

Montag, 23.09., geschlossen

Dienstag - Donnerstag, 24.09. - 26.09., 15 - 19 Uhr

Freitag, 27.09., geschlossen

Samstag, 28.09., 13 - 22 Uhr, Lateview

Sonntag, 29.09., 13 - 18 Uhr

Eintritt 6€ - freier Eintritt mit gültigem Reeperbahn Festival Bändchen

Specials
Führungen

Samstags, 21.09. und 28.09.,
jeweils um 15 und 17 Uhr

Sonntags, 22.09. und 29.09.,
jeweils um 15 und 17 Uhr

Hier buchen!

Über Knotenpunkt

Mit seiner siebten Ausgabe wächst das Knotenpunkt Festival über sich hinaus und präsentiert uns abseits des mittlerweile zur Marke gewordenen Begriffs “Urban Art” eine in die Zukunft gewandte, bislang sprachlich undefinierte Kunstbewegung.

Im Rahmen des Knotenpunkt Festivals entstanden mehrere Murals in Hamburg

Seit 2013 lädt die Affenfaust Galerie im jährlichen Rhythmus Künstlerinnen und Künstler dazu ein, ihre Arbeiten auf dem Knotenpunkt Festival zu präsentieren. Themen der globalen Gegenwart und Fragen zum Verhältnis von öffentlichem und privatem Raum in Zeiten zunehmender Digitalisierung prägten die künstlerischen Auseinandersetzungen des Knotenpunkt Festivals seit der ersten Ausgabe in den Fabrikhallen des Altonaer Kolbenhofs. Mit diesem vielversprechenden Start hat das Knotenpunkt Festival mittlerweile eine feste Basis für zeitgenössische, internationale Kunst, Projekte und Austausch etabliert und brachte in den vergangenen Jahren mehr als 18.000 Besucher an unterschiedlichen Orten zusammen. So wurden im Rahmen des Festivals gemalte Fassaden und temporäre Installationen im öffentlichen Raum realisiert und fand Städte- wie Länderübergreifend u. a. in Tel-Aviv, Wien, Köln und Berlin statt.

In diesem Jahr wird das Knotenpunkt Festival erneut in Hamburg und erstmals in Kooperation mit dem Reeperbahn Festival stattfinden. Gemeinsam wird das Heiligengeistfeld in ein Künstlerdorf verwandelt, in dem Kunst, Film, Musik und Installationen zu erkunden sind. Die von den Galeristen kuratierte Ausstellung in der Affenfaust Galerie bildet den Kern des Knotenpunkt Festivals: Sie präsentiert Größen der internationalen Kunstwelt wie etwa Shepard Fairey, MadC, 1010 oder das Künstlerduo Low Bros und zeigt die vielgestaltige Ausdifferenzierung heutiger künstlerischer Ausdrucksformen und Subkulturen auf. Teils politische, teils humorvolle oder durch (auto)biografische Aspekte relevante künstlerische Standpunkte regen das Publikum zum nach- und weiterdenken an. Mit diesem Querschnitt aktueller Kunst stellt das diesjährige Knotenpunkt Festival die These einer neuen, bislang vielleicht nur visuell greifbaren Kunstbewegung auf.

Mit freundlicher Unterstützung von
Knotenpunkt19 Partner