© Sebastian Kuban
© Sebastian Kuban
© Sebastian Kuban
© Sebastian Kuban
© Sebastian Kuban
© Sebastian Kuban
© Sebastian Kuban
© Sebastian Kuban
© Sebastian Kuban
© Sebastian Kuban

Sebastian Kuban

Sebastian Kuban wurde 1981 in Bietigheim- Bissingen, BW, geboren. Er erhielt 2013 seinen BA in Illustration an der Hochschule für Angewandte Wissenschaften in Hamburg.
Seine leidenschaftliche Begeisterung für die vielfältigen Ausdrucksformen von Subkultur und deren anarchische Anti-Strukturen dienen als Inspiration für seine künstlerische Arbeit. Der Prozess der Entstehung verpflichtet sich dem Unkonkreten und das Bild bleibt Zweck in sich selbst, ohne einem zielgerichteten Plan zu folgen.
Die Bilder strotzen vor Selbstvertrauen und erinnern an die ungebremste Impulsivität eines Kindes. Als würde der Künstler nach An- eignung aller technischen Fähigkeiten zurück zum Ursprung der freien Intuition gelangen und diese – frei von Gesetzmäßigkeiten der realen visuellen Welt – zum Ausdruck bringen.
Die Motive werden in einem digitalen Skizzenprozess aus einer Vielzahl von Bild- schnipseln entwickelt. Screenshots aus Video Games, Social Media Posts, Street View
Szenarien und andere visuelle Funde aus dem Internet vermischen sich zu neuen Komposi- tionen. So entstehen subjektive, unmittelbare Reflexionen aus der Auseinandersetzung mit der digitalen Welt.
Anschließend entwickeln sich die Bilder Schicht für Schicht in abwechselnden Tech- niken aus Acryl und Markern. Grotesk und überformt erinnern pulsierende Figuren in elektrisierenden Farben an Traumbilder durch einen Cartoon-Filter und sind voller Verweise auf Weltgeschehen, Popkultur und Nerdstuff.
Unzählige Elemente und Details kon- kurrieren lautstark um Aufmerksamkeit und der Mangel an Leseanweisungen macht die Ansicht des Werks zur exklusiven Erfahrung. Trotz aller Lautstärke verpflichten sich die Bilder weder dem Betrachter, noch fordern sie etwas von diesem ein und stehen dadurch in keinerlei Abhängigkeit zum Gesehen-werden.
Sebastian Kuban lebt und arbeitet in Konstanz am Bodensee.

English

Sebastian Kuban was born in 1981 in Bietigheim- Bissingen, BW. He received his BA in Illustration from the University of Applied Sciences in Hamburg in 2013.
His passionate enthusiasm for the diverse expressions of subculture and its anarchic anti-structures serve as inspiration for his artistic work. The process of creation commits itself to the inconcrete and the image remains purpose in itself, without following a purposeful plan.
The paintings brim with self-confidence and recall the unbridled impulsiveness of a child. As if the artist, after having acquired all technical skills, would return to the origin of free intuition and express it - free from the laws of the real visual world.
The motifs are developed in a digital sketching process from a multitude of image snippets. Screenshots from video games, social media posts, Street View
scenarios and other visual finds from the Internet are mixed to create new compositions. In this way, subjective, immediate reflections emerge from the confrontation with the digital world.
Subsequently, the images develop layer by layer in alternating techniques of acrylic and markers. Grotesque and over-formed, pulsating figures in electrifying colors recall dream images through a cartoon filter and are full of references to world events, pop culture, and nerd stuff.
Countless elements and details loudly con- curate for attention, and the lack of reading directions makes viewing the work an exclusive experience. Despite all the loudness, the images neither commit themselves to the viewer, nor do they demand anything from him, and thus are not dependent on being seen in any way.
Sebastian Kuban lives and works in Konstanz on Lake Constance.

Loading...