© Does

Does

‘He who does, creates’ DOES, der sein Handwerk seit 1997 perfektioniert, ist ein multidisziplinärer internationaler Künstler, der für seine ausgewogene Farbwahl, seinen klaren Stil und seinen Blick fürs Detail. Ursprünglich aus der Graffiti-Kunst kommend, ist die traditionelle Buchstabenform DOES' große Liebe. Er behauptet, dass die verschiedenen Handschriften Elemente der emotionalen Landschaften ihrer Besitzer verraten und Persönlichkeitsmerkmale unbewusst zur Schau stellen. Ausgehend von den Buchstaben D, O, E und S erhebt er diese Radierungen zu neuen Höhen. Durch eine Explosion von Farben und Formen nehmen die Buchstaben eine erzählerische Funktion an. DOES' ständiges Streben nach Innovation und Perfektionierung seiner Arbeit zeigt seine disziplinierte Natur. Hingabe, Konzentration und Selbstbeherrschung sind ihm in Fleisch und Blut übergegangen, nachdem er bis zum Alter von 28 Jahren das Leben eines Profifußballers führte. Dieser Weg wurde im Alter von 9 Jahren eingeschlagen, als er ausgewählt wurde, mit der Jugendauswahl eines niederländischen Profifußballvereins zu trainieren. Als Ausgleich zu seinem Dasein in der Öffentlichkeit lebte er ein Doppelleben als aufstrebender Graffiti-Künstler. Während er allein zu Hause war, auf der Couch lag und sich von zahlreichen Verletzungen erholte, entwickelte er sein Talent entwickelte sich sein Talent in aufwendigen Zeichensitzungen weiter. Als er seine Karriere verletzungsbedingt aufgeben musste Als er seine Karriere aufgrund einer Verletzung aufgeben musste, bot sich ihm eine neue Chance: die Möglichkeit, sich ausschließlich auf seine Kunst zu konzentrieren. Nachdem er sich bereits viele Jahre im Untergrund der Graffiti-Szene engagiert hatte, erwarb er sich schnell den Ruf einen Ruf als einer der besten Vertreter dieser Kunst. Im Laufe der Jahre entwickelte er einen Stil mit hohem Wiedererkennungswert, der eine Mischung aus Einflüssen von Writern der alten Schule und seinen eigenen Recherchen. In seinen Zeichnungen und Gemälden kann man die Wurzeln der 3D-Schrift entdecken, und man kann sich auch von seiner geduldigen geduldige Suche nach ausgewogenen Farbschemata und seine Fähigkeit, die Reinheit der Umrisse. Wie Phase 2 in seinem Manifest Style Writing from the Underground von 1996 schrieb: Das Schreiben konzentriert sich auf Namen, Wörter und Buchstaben. In Verbindung mit dem Ziel ihrer Zusammen mit dem Ziel ihrer Ausführung ergibt dies das Produkt und das Gesamtbild des Schriftstellers". DOES verstand hat diesen Prozess perfekt verstanden und in aller Ruhe seinen eigenen Stil erforscht, der sich im Laufe der Zeit entwickelt hat. Obwohl sein Stil rein ist, will DOES nicht an das gebunden sein, was manche als Graffiti Regelwerk bezeichnen. Als Autodidakt schöpft er seine Inspiration aus alltäglichen Erfahrungen und aus ausgiebigen Reisen ins Ausland. Seine Kunst ist heute in Sammlungen auf der ganzen Welt zu sehen. Im Laufe der Jahre hat sich DOES' Werk in illustrative Zeichnungen, Wandbilder, Drucke, Leinwände, Papiercollagen, NFTs und urbane Skulpturen. Unabhängig vom Medium ist sein Werk seine Arbeiten sind lebendig, dynamisch und voller Energie.

‘He who does, creates’

Perfecting his craft since 1997, DOES is a multidisciplinary international artist recognised for his balanced choice of colours, clean style and eye for detail.

Taking root in graffiti art, traditional letterform is DOES’s primary love. He maintains thatdifferent hand styles betray elements of their owners’ emotional landscapes, putting personality traits subconsciously on display. Using the letters D, O, E and S as a foundation, he continues to elevate these etchings to new heights. Through an explosion of colour and shape, letters assume narrative.

DOES’s continuous search to innovate and perfect his work display his disciplined nature. Dedication, focus and self-restraint are engrained in him after living the life of a professional soccer player until the age of 28. This path was set at the age of 9 when he was selected to train with the youth selection of one the Netherlands’ professional soccer clubs. As an outlet to his existence in the public eye, he lived a double life as an spiring graffiti artist.

While home alone, couch-bound and recovering from numerous injuries, his talent continued to develop in elaborate drawing sessions. When he was forced to give up his career due to injury, it presented a new opportunity: the chance to focus solely on his art. Having already committed many underground years to the graffiti scene, he quickly
carved out a reputation as one of the best exponents of the craft.

Through the years he developed a highly recognizable style which has become a mix of influences from old-school writers and his own research. In his drawings and paintings you can discover the roots of 3D lettering, and you can also be surprised by his patient research of well balanced color schemes and his capacity of controlling the purity of
outlines. As Phase 2 wrote in his Style Writing from the Underground manifesto in 1996: ‘Writing is centered on names, words and letters. Combined with the objective of their execution, this creates the product and the overall make up of the writer’. DOES perfectly understood this process and calmly researched his own style, which has evolved gradually overtime.

Although his style is pure, DOES doesn’t want to be bound by what some call the graffiti rulebook. Self-taught, his inspiration is derived from day to day experiences and from extensive travel abroad. His art is now featured in collections across the globe.

Over the years, DOES’s work has diversified into illustrative drawings, murals, prints, canvasses, paper collages, NFT’s and urban sculptures. No matter the medium, his work breathes exuberance – bright, dynamic and full of energy.

Artworks

Die Arbeiten können direkt über den Online-Shop der Affenfaust Galerie erworben werden.

The works can be purchased directly through the Affenfaust Galerie online store.

Loading...